Was kümmert es dich, was andere über dich denken

Was kümmert es dich, was andere über dich denken

Die Macht der Meinungen: Die innere Stimme und die Suche nach Authentizität

Kennst du diesen Gefühlszustand? Du hast geniale Ideen, große Visionen und Träume, und möchtest direkt in die Umsetzung gehen, um dein Leben oder die Welt zu verändern. Aber dann meldet sich leise eine innere Stimme zu Wort und fragt: „Was denken die anderen über mich?“ Dieser Gedanke kann deine Überzeugung und deinen Antrieb zum Erliegen bringen.

„Sei du selbst; alle anderen sind schon vergeben.“

Oscar Wilde

Als soziale Wesen sind wir auf Gruppenbildung und Beziehungen zu anderen angewiesen. Teil einer Gruppe zu sein, ist für die Identitätsfindung und das Gefühl der sozialen Einbindung und Unterstützung wichtig. Wir legen viel Wert darauf, was andere sagen und denken. Neben der Familie, Freunden und dem allgemeinen Umfeld spielen auch Medien und das Internet eine wichtige Rolle. Die Informationen, die wir seit unserer Kindheit aus der ganzen Welt konsumieren, prägen uns und beeinflussen unsere Gedanken.

Ein Löwe kümmert sich nicht darum, was Schafe über ihn denken. Er frisst sie.

In meinem Podcast teile ich meine persönliche Geschichte und meine Transformation. Ich betrachte den Menschen ganzheitlich und habe mein eigenes Denken und meine Ansichten in Frage gestellt, um mir selbst zu helfen. Das Wissen, das ich dabei gewonnen habe, kann ich nun auf andere Menschen übertragen. Doch dieser Prozess ist keine Modeerscheinung oder Laune, sondern eine tiefgreifende Veränderung.

Die Kraft der Andersartigkeit: Wachstum durch Vielfalt

Der Satz „Du bist die Summe der fünf Personen in deinem Umfeld“ war einer der frühen Gedanken, die mich auf meiner Transformationsreise begleitet haben. Doch im Laufe der Zeit und meiner persönlichen Veränderung wurde dieser Gedanke überholt und passte nicht mehr zu meiner aktuellen Weltanschauung. Deshalb habe ich ihn für meine Art des Denkens angepasst: „Du bist die Summe der homogenen Masse in deinem Umfeld.“

Die homogene Masse besteht aus Menschen, die ähnliche Interessen, Ansichten und Vorstellungen haben. Es gibt kaum Konflikte und man kann sich perfekt in diese Gesellschaft integrieren. Doch in solchen Gruppen gibt es auch kaum Wachstumspotenzial. Im Gegensatz dazu steht die heterogene Masse, bestehend aus Menschen, die komplett anders sind und andere Ansichten und Gedanken haben. In dieser Gruppe gibt es mehr Spannung, Auseinandersetzungen und Streit, aber auch die Möglichkeit zu wachsen.

„Umgeben Sie sich mit den Besten, wenn Sie großartig sein möchten.“

Les Brown

Für mich war die homogene Masse nicht mehr förderlich, da sie mich in meiner persönlichen Entwicklung ausbremste. Meine Veränderung erforderte, dass ich mich von dieser Art des Denkens und von Menschen trennte, deren Ziele nicht mehr mit meinen übereinstimmten. Es war nicht einfach, aber es ermöglichte mir, der zu sein, der ich wirklich sein wollte.

Zusammengefasst meine Tipps an dich:

  • Vertraue auf deine innere Stimme und lasse nicht die Meinungen anderer dich bremsen.
  • Überprüfe, ob deine sozialen Beziehungen dich unterstützen und inspirieren.
  • Hinterfrage kritisch Informationen aus Medien und dem Internet.
  • Öffne dich für Vielfalt und suche nach Menschen mit unterschiedlichen Ansichten.
  • Sei mutig und trenne dich von alten Denkmustern, um persönliches Wachstum zu ermöglichen.

Erlebe diesen Artikel als Podcast!

Dieser Artikel entspringt meiner Podcastfolge ‚FOLGE #10 – Was kümmert es dich, was andere über dich denken‘ aus meinem Podcast ‚ERKENNEN ERINNERN ERLEBEN – Der Weg zu dir selbst‘. Wenn du dir die Audiodatei anhören möchtest, folge dem Link zur Podcastfolge und begib dich auf eine inspirierende Reise.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dieser Artikel kann dich zur Leichtigkeit des Nachdenkens anregen und dir neue Perspektiven aufzeigen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Teile gerne deine Gedanken und Perspektiven in den Kommentaren, um andere zu inspirieren. Gemeinsam können wir diese inspirierende Diskussion weiterführen und anderen dabei helfen, ihre eigene Wirklichkeit zu gestalten.

Liebe Grüße
soulfam

soulfam
Unbeschwerte Kindheit durch bedingungslose Liebe

Wir haben die Vision, ein erfülltes und authentisches Familienleben zu gestalten, das über traditionelle Rollenbilder und gesellschaftliche Tabus hinausgeht, indem wir Elternschaft und Beziehungen auf neue Weise definieren und Familien in ihrer Vielfalt akzeptieren und unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert